Symptom- und Ernährungstagebuch

Symptom- und Ernährungstagebuch

Schlüssel zum Erfolg ist immer ein Ernährungs- & Beschwerdetagebuch

Denn es braucht eine anständige Datensammlung um die Auslöser für Ihre Beschwerden zu entlarven und für Sie eine günstige Ernährungsweise zusammenzustellen oder zu empfehlen. Und bedenken, Sie dass auch unsere Wahrnehmung oft von der Realität abweichen kann. 

Manchmal werden Sie überrascht sein: Puh, es waren heute mehr Kaffees als gedacht! Sie werden sich manchmal wundern: Habe ich heute wirklich so viel Süßes gegessen heute? Manchmal selbst wertvolle Schlüssen ziehen können: Interessant, wann die Bauchschmerzen auftreten…

Ernährungstagebücher verschaffen nicht nur einen Überblick, was alles über den Tag verteilt konsumiert wurde, sondern liefern auch wertvolle Informationen, wie unser Körper auf diverse Nahrungsmittel  oder Lebensmittelkombinationen reagiert, zumal Mahlzeiten meistens ja aus mehr als einem Nahrungsmittel bestehen. So ist eine Aufzeichnung über mindestens 10 Tage sinnvoll, um die Zusammenhänge herauszufinden. 

Zeitpunkt der Beschwerden genauso entscheidend: 

Alle Nahrungsmittel passieren je nach Zusammensetzung den Magen und gelangen nach einiger Zeit in den Dünndarm. Manchmal verursachen sie schon im Magen Beschwerden aber oft treten erst zeitverzögert Probleme wie Blähungen, Durchfall oder Bauchschmerzen auf.

Wer gerne selber Buch führt und das ganz analog: hier eine Vorlage: 

Ernährungstagebuch analog

Smarte Alternativen bieten folgende Apps: 

MyFoodDB, Foody und das NMI Ernährung- und Beschwerdetagebuch

  1. MyFoodDB Ernährungstagebuch und Symptomtagebuch

Mit dieser App wird notiert, wann was gegessen worden ist und welche Beschwerden aufgetreten sind. Somit kann man schnell einen Zusammenhang zwischen den Beschwerden und der Aufnahme von bestimmten Lebensmittel sehen. MyFoodDB ist Ernährungstagebuch für Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten. In diesem können Sie ihre Nahrungsmittel dokumentieren und Auswertungen erstellen sowie exportieren. Somit haben Sie immer alle nicht vertragenen Lebensmittel in einer Übersicht. Weiterhin ist auch ein Reizdarmtagebuch enthalten.


Das Ernährungstagebuch kann von jedem Smartphone und Tablet sowie Computer zugreifen können. Daher haben wir es als Cloud Version umgesetzt. Die Kommunikation zwischen Ihrem Smartphone, Tablet, Computer und der Cloud ist natürlich verschlüsselt.

Es können sogar individuelle Mahlzeiterinnerungen eingestellt werden. Die kostenpflichtige Pro-Version ist  werbefrei und  kostet einmalig 1,29 Euro im Google Play Store und 1,09 Euro im App Store. MyFoodDB bietet viele umfassende Funktionen für ernährungsbewusste oder Lebensmittelallergie geplagte Nutzer.

Diese Ernährungstagebuch App ist sehr umfangreich, denn sie bietet nicht nur einen Überblick des Essverhaltens, sondern man kann auch angeben, ob, wann und welche Schmerzen Sie hatten, wie Ihre Tagesform ist und ob Stress oder andere Störungen einen Einfluss haben könnten. Zusätzlich können Stuhlgang, Reizdarmtagebuch, PH-Wert des Urins und Gewicht dokumentiert werden. Auch die Einnahme von Medikamenten als Maßnahme gegen Symptome können mit MyFoodDB aufgezeichnet werden. Um detaillierte Eintragungen zu umgehen, kann man Lebensmittelgruppen/ Rezepte anlegen. Das spart eine Menge Zeit. Lebensmittel können dank eines Barcodescanners auch leicht hinzugefügt werden.

2. Foody

Foody ist auch ein persönliches Tagebuch zum Aufzeichnen von Speisen, Getränke sowie Symptome. Dank der Aufzeichnungen mit Foody, die als pdf an mich übermittelt werden, kann ich effizient die Ernährung und Symptome analysieren. Bei ernährungsbedingten Problemen hilft Foody also Ihre Ernährung zu verbessern, damit Sie schon bald fast beschwerdefrei essen können. Leider können nachträglich keine Beschwerden eingetragen werden. Die kostenfreie Version kann nicht länger mehr als 5 Tage speichern und die vormaligen Dateneintragungen sind dann wieder gelöscht!

Und dann gibt es auch noch die App von nmi:

Auch dieses Symptom- und Ernährungstagebuch ermöglicht es, einer Nahrungsmittelunverträglichkeit wie Laktoseintoleranz, Fructoseintoleranz, Histaminintoleranz oder andere  Nahrungsmittelintoleranzen sowie Nahrungsmittelallergien auf die Schliche zu kommen. Es kann aber auch als Symptomtagebuch für Morbus Crohn oder Reizdarm verwendet werden. Sie ist einfach und schnell verständlich. Die App ist allerdings nur für Android verfügbar. Es gibt eine kostenlose LITE-Version, sowie eine kostenpflichtige, aber sehr günstige PRO-Version mit allen Features. Beide Versionen sind werbefrei.

Folgen und Likes verschenken: