Nur noch 11 Tage Fastenzeit

Stell dir vor, im Mittelalter durfte man in der Fastenzeit fast gar nichts essen außer 3 Bissen Brot und 3 Schluck Bier oder Wasser.
Anno 1486 erlaubte der Papst dann auch Milchprodukte in der Fastenzeit.
In der Fastenzeit muss heute nicht auf Essen und Trinken verzichtet werden, sondern sie soll auf einen sinnvollen Umgang mit den Lebensmitteln, CO2-Abdruck, Umweltverantwortung hinweisen und uns aufzeigen, wie wir verantwortungsvoll unser Leben gestalten können.
Das Fasten beschränkt sich heute bei manchen Menschen darauf, teilweise auf Fleisch oder Süßigkeiten zu verzichten oder an einem Tag in der Woche zu fasten. Manche Erwachsene trinken auch keinen Alkohol oder verzichten auf das Rauchen, Jugendliche z. B. auf das Kino usw… ;
Fastenzeit, Feste…. – dies verleiht unserem Jahr, unserem Leben Struktur – und denk mal über das Bild nach – ohne Struktur – wird der Körper unförmig oder?!
ostern
Anlässlich eines Fastens sagte Mahatma Gandhi im November 1925: „Das Fasten ist ein Teil meines Wesens. Ich kann auf es ebenso wenig verzichten wie auf meine Augen. Was die Augen für die äußere Welt sind, das ist das Fasten für die innere!“
In meiner Praxis verwende ich gerne eine Auflistung der Lieblingsspeisen und dann lasse ich meine Klienten in Wochen oder Tagen eintragen, wann diese Speisen zuletzt gegessen wurden. Liegt mehr als 1/3 Deiner Lieblingsspeisen im Abstand von 1- 14 Tagen – dann solltest Du Dein Augenmerk darauf richten.
Die Fastenzeit ist für mich ein Aufruf- für den Körper und das Innere etwas zu tun. Zum Abschluss noch augenzwinkernd ein Sprichwort von Karl Valentin: Heut besuch ich mich, hoffentlich bin ich daheim!

Folgen und Likes verschenken:
Schlagwörter: