Gegen Covid19 diätetisch aufrüsten?

Gegen Covid19 diätetisch aufrüsten?

Ein tolles Immunsystem ist in Zeiten der Coronakrise besonders gefragt. Anstatt wehrlos die Krise auszusitzen, hat man selbst ein paar Maßnahmen in der Hand, um das Immunsystem zu stärken.

1. Darm stärken

Auch bei einer Virusbelastung gilt es zu bedenken, dass sich 80 Prozent des Immunsystems im Darm befinden. Speziell Laktobakterien spielen hierbei eine gewichtige Rolle, denn sie helfen, dass Krankheitserreger erst gar nicht weiter gelangen. Laktobakterien sind besonders in fermentiertem Gemüse wie z.B. Sauerkraut enthalten. Besonders in dieser Zeit sollte Gluten reduziert werden. alle Produkte, die Weizen, Roggen, Gerste, Dinkel, Grünkern, Urkorn, Kamut oder Emmer enthalten Gluten. Aber auch Hartweizengrieß, Weichweizengrieß alle handelsüblichen Teig- und Backwaren, wie zum Beispiel Nudeln, Brot, Gebäck und Kuchen. Fertiggerichte, Suppen, Soßen mit glutenhaltigen Bindemitteln. Um den Darm zu stärken sollten glutenhältige Produkte nur 1 x am Tag gegessen werden.

2. Immunstärkende Lebensmittel konsumieren 

  1. Vitamin C- hälftige Smoothies:
  • Vitamin C Smoothies für die Leber 

Grüner Smoothie

  • 2 Handvoll Feldsalat oder Babyspinat (ca. 100-120g)
  • 2 Orangen (ca. 200g)
  • 1 Handvoll Endiviensalat/Zuckerhut/Chicoree/Radicchio (ca. 50-60g)
  • 150ml Wasser
  • 1 EL Allin Pulver oder 3 EL Topfen
  • 1 TL Traubenzucker

Curcumadrink

  • 1 Handvoll frisches grünes Blattgemüse (Pak Choi z. B.)
  • 350ml Kokoswasser
  • 2 Spalten Mango
  • 2 Scheiben Ananas
  • 1 Limette, geschält
  • Eine Prise Curcuma
  • 1 TL Traubenzucker

Algensmoothie

  • 1 Handvoll Feldsalat
  • 1 Blatt Kohl
  • 1 Bananen
  • 1/4 Avocado
  • ½ Birne
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 TL Chlorella
  • 300ml Mandeldrink oder anderer Pflanzendrink
  • 1 TL Traubenzucker

Was noch das Immunsystem stärkt:

  • Ingwer
  • Kurkuma
  • Knoblauch
  • Beeren
  • Süßholz
  • Nüsse und Samen

3. Mit Zink, Selen und Mangan die Killerzellen aktivieren: Wer sich nicht ganz fit fühlt, kann mit 60 Milligramm Zink seinen Körper im Kampf gegen Krankheitseindringlinge schützen. Da diese Menge über zinkreiche Lebensmittel wie Leber, Linsen oder Erbsen nicht zu erreichen ist, sind entsprechende Nährstoffpräparate empfehlenswert, zum Beispiel als Lutschtabletten. 

Selen ist ist ein Antioxidans im Körper und hilft so auch im Kampf gegen Viren: 25 g Kokosraspeln täglich enthalten ausreichend Selen – gar nicht so schwierig oder?  

Und mit ausreichend Mangan ist man mit 50g Haselnüssen oder 150 g Haferflocken versorgt. Übrigens schützt Mangan die Mitochondrien der Zellen und aktiviert so das Immunsystem.

4. Sorgen schwächen das Immunsystem

Halten Sie sich vor Panik und Stress fern, das ist dem Immunsystem nämlich gar nicht zuträglich. Sie haben jetzt mehr Zeit auch Entspannungstechniken auszuprobieren – wer trotzdem auch zusätzlich Psyche und Abwehr stärken möchte, der kann die Vitamin-D-Aufnahme auf 4000 Internationale Einheiten pro Tag erhöhen.

Also los!

Folgen und Likes verschenken: